Wie ist die Ampico B Skala von Ampico aufgebaut?

1913 gab es den Vorläufer (Stoddard-Ampico), ab 1920 dann das ausgereifte Ampico A und ab 1929 die Weiterentwicklung -das Ampico B. Als die letzte Entwicklungsstufe aller Reproduktionsinstrumente kann das Ampico B angesehen werden. In dem Buch “Re-Enacting the Artist” schreibt Larry Givens über das Ampico B System: “With its fewer moving parts, its electric roll drive mechanism, its quieter pump and exhaust, its rapid-acting valves, and many other improvements and innovations the Model B Ampico cannot be considered anything less than the zenith of player piano development.

Die Skala des Ampico A Systems hat 100 Löcher im Notengleitblock inkl. der zwei Spurhebel für die Spurkontrolle.

Die Ampico A Skala hat folgende Belegung (von links nach rechts):

Loch 0: Pneumatische Verstärker Auslösung

Loch 1: nicht belegt

Loch 2: Betonung 2 Bass

Loch 3: Fortepedal (Rechtes Pedal)

Loch 4: Betonung 4 Bass

Loch 5: Abschaltung

Loch 6: Betonung 6 Bass

Loch 7: Betonung Bass Loch 2, 4 & 6 Aufhebung Bass Sub Intensität OO

Loch 8 bis 90: 82 Töne von B2 bis a4

Loch 92: Betonung Diskant Loch 93,95 & 97 Aufhebung Diskant Sub Intensität OO

Loch 93: Betonung 6 Diskant

Loch 94: Schnelles Crescendo Diskant

Loch 95: Betonung 4 Diskant

Loch 96: Hammerleiste (Linkes Pedal)

Loch 97: Betonung 2 Diskant

Loch 98: Verstärker und Crescendo Pneumatik

Loch 00: Bass und Diskant Sub Intensität Bälge an

Auch wenn Ampico A in 1929 durch das noch verbesserte Ampico B abgelöst wurde, wurden v.a. Ampico A verkauft – und sind bis heute sehr gefragt. Sicher eines der schönsten Reproduktionssysteme!

Unterstützung ist willkommen!

Wir investieren viel Zeit und Geld, um Ihnen 'Wissenswertes' und v.a. Wertvolles im 'Fundus' zur Verfügung zu stellen.

Für eine anerkennende Unterstützung sind wir dankbar. Freiwillig, versteht sich.