1920 STEINWAY & SONS
KLAVIER RESTAURATION

Ein Klick auf die Bilder unserer Galerie genügt, um Sie in groß zu sehen.

Hier ein Beispiel für eine größere Restaurationsherausforderung, da dieses Piano derart ruiniert war, dass die Entscheidung zwischen erhalten und verschrotten anstand. Dieses Steinway & Sons Klavier der Modellreihe V wurde am 10. Dezember 1920 in New York in ursprünglich edlem Mahagony fertiggestellt. Das Klavier stand zuletzt in der Nähe von Washington bei einem Antiquitätenhändler. Die vielen kreativen Vorbesitzer hatten das Klavier erst grün, dann blau, dann schwarz gestrichen, nahezu alle Elfenbeinbelege waren gerissen oder abgebrochen, durch die lange Standzeit in ungünstigen Bedingungen waren alle Filze verhärtet, viele der ohnehin weichen Mechanikhölzer waren brüchig und das gesamte Klavier sehr stark verschmutzt. Der Resonanzboden war gesprungen, ebenso ein Teil des Basssteges und ein Pedal war abgebrochen. Die Besaitung war komplett taub – und trotz all dieser Einschränkungen ließ dieses Klavier sein Potential auch im unrestaurierten Zustand noch erahnen.

Die Renovierung des Klaviers erfolgte unter Verwendung von Steinway Ersatzteilen und benötigte fast ein Jahr. Der Korpus wurde komplett neu furniert, um die gewünschte schwarze Politur stabil tragen zu können. Die Steinway & Sons Tubenmechanik wurde aufwendig instandgesetzt. Die Tasten wurde in Elfenbein wieder aufgearbeitet. Bei allen Schritten wurde darauf geachtet, das die Steinway Qualität erhalten bleibt. Nach der Regulierung und Intonation durch einen Steinway Experten erklingt das Klavier wieder beeindruckend schön. Es hat den typischen Steinway & Sons Klang der 1920er Jahre und eine ungewöhnliche Dynamik. Heute steht das Klavier bei einer Familie am Ammersee.