1908 JULIUS BLÜTHNER
KONZERTFLÜGEL RENOVIERUNG

Ein Klick auf die Bilder unserer Galerie genügt, um Sie in groß zu sehen.

Diesen gut erhaltenen Blüthner Aliquot Konzertflügel (Modell 2) haben wir wieder in seine ursprüngliche Pracht versetzt. Obwohl Blüthner zur Zeit der Entstehung dieses Flügels (1908) noch überwiegend die Blüthner Patentmechanik eingesetzt hat, besitzt dieser Flügel -wie die meisten Konzertflügel aus dieser Zeit- eine „moderne“ Blüthner Erard Doppelrepetitionsmechanik.

Augenscheinlich stand der Flügel immer in gepflegtem Privatbesitz – daher auch der gut erhaltene Gesamtzustand. Allein durch Alterung der Saiten, der Filze und des Resonanzbodens sowie durch die normale Nutzung hatte der Flügel jedoch so viel von seinem Möglichkeiten verloren, dass eine Renovierung zu empfehlen war. Auch, da der Flügel zuletzt unsachgemäß überholt (falsche Hammerköpfe, falsch regulierte Mechanik etc.) worden war, konnte nur eine Renovierung helfen Heute steht der Flügel bei einem Pianisten im Nürnberger Raum.