1874 BROADWOOD & SONS
NEUES KLAVIER INNENLEBEN

Ein Klick auf die Bilder unserer Galerie genügt, um Sie in groß zu sehen.

Hier ein Beispiel für den Einbau eines modernen Pianos in einen historischen Korpus. Kundenwunsch war, in diesen schönen Broadwood & Sons Piano Korpus ein zeitgemäßes Klavier einzubauen. Neben optischen Präferenzen ging es hier vor allem darum, die sehr zierlichen Maße des Pianos zu erhalten – denn mit nur 1,25m Breite passte dieses Piano genau in den einzig dafür vorgesehenen Stellplatz.

Grundlage war das original erhaltene -jedoch nach Sammlergesichtspunkten nicht erhaltensnotwendige- John Broadwood & Sons Klavier aus 1874. Nach längerer Suche und verschiedenen Versuchen fanden wir ein modernes Bentley Kleinklavier, welches exakt die notwendigen Ausmaße für den Einbau besaß – und gleichzeitig klanglich und technisch unter den verfügbaren Kleinstklavieren den Vorstellungen entsprach. Die Umbauarbeiten waren komplex und wurden von einer auf Piano Umbauten spezialisierten Werkstatt durchgeführt. Die Herausforderung steckte vor allem in den -durch die ~120Jahre Altersunterschied zwischen diesen beiden Klavieren- sehr verschiedenen Detailmaßen der Mechanik und Klaviatur. Allein die Tastenlänge war um 14cm unterschiedlich und die Spieltischhöhe um knapp 10cm. Im Ergebnis jedoch zeigte sich, dass sich die aufwendigen Arbeiten gelohnt haben. Das Klavier mit seinen seltenen originalen Leuchtern und dem typischen Aussehen der Zeit um 1874 passte perfekt in die dafür vorgesehen Nische – und erklingt nun bei zeitgemäßer 440Hz Kammertonstimmung wieder schön. Dieses besondere Instrument steht jetzt in einem Haus an einem herrlichen See tief in den Schweizer Bergen. Passend zum Klavier wurde eine Klavierbank ausgesucht und ebenfalls restauriert – inkl. der Aufpolsterung und dem Bezug nach alter Polstertechnik.